FORSCHUNGSTHEMATIK (go to english version)

Das Labor beschäftigt sich mit den biologischen Prozessen, welche Entzündungen der Haut in Wechselwirkung mit der Abwehrfunktion der Epidermis ausmachen. Die Haut repräsentiert das Grenzorgan des Körpers gegenüber der Umwelt. Die Barrierefunktion der Haut besteht im Schutz vor äußeren Gefahren biologischer (Mikroorganismen, Allergene), physikalischer (mechanischer Streß, elektromagnetische Strahlung) oder chemischer (Detergentien, Umweltchemikalien) Art. Ein besseres Verständnis des Zusammenspiels zwischen Abwehrfunktion und Entzündung verspricht neue Behandlungsansätze.

 

PROJEKTE

• Bedeutung von  Nukleären Hormonrezeptoren (PPAR, LXR, PXR, CAR) für die Hautentzündung und epidermale Differenzierung.

Epidermale Struktur und Funktion bei Hauterkrankungen mit gestörter Hautbarriere.

 

MITARBEITER

Sandrine Dubrac
Tel +43-512-504-23025
Fax: +43-512-504-23017
sandrine.dubrac@i-med.ac.at
Bibliographie

Andreas Elentner
Tel +43-512-504-23025
Fax: +43-512-504-23017
andreas.elentner@gmx.at

Robert Gruber
Tel +43-512-504-22971
Fax: +43-512-504-22990
r.gruber@i-med.ac.at

Verena Martinz
Tel +43-512-504-22988
Fax: +43-512-504-23017
verena.martinz@i-med.ac.at

Matthias Schmuth
Tel +43-512-504-23025
Fax: +43-512-504-23002
matthias.schmuth@i-med.ac.at
Bibliographie